Erste Reitstunde

Die erste Reitstunde im Reitverein

Endlich war es so weit, meine Schwester und ich hatten uns gemeinsam in der Reitschule angemeldet und sollten am späten Nachmittag zur ersten Reitstunde erscheinen. Der Reiterhof befindet sich etwa eine halbe Stunde von unserem Zuhause, und aufgeregt machten wir uns auf den Weg. Am Reithof angekommen standen noch drei weitere Reitschüler vor dem Gutseingang, die mindestens genau so aufgeregt waren wie wir auch. Kurz darauf kam schon ein älterer Herr auf uns zu, er trug hohe schwarze Reitstiefel und hatte eine Gerte in der Hand. Er begrüßte uns und wir gingen mit ihm zusammen in die große Halle, wo noch Schüler der vorigen Stunde Unterricht erhielten. Es war schon sehr beeindruckend, wie die Reiter auf ihren Pferden durch die Halle galoppierten. Ob wir das auch bald können würden? Die Pferde sahen jetzt wirklich sehr groß aus! Aber unser Reitlehrer machte uns Mut. Für den Reitunterricht würden ausschließlich brave und ruhige Pferde ausgewählt, vor denen man ganz sicher keine Angst haben muss.

Das erste Mal im Pferdestall

stall-weide-kaufenDann gingen wir in den Pferdestall, wo die braven Pferde bereit standen, die für Anfänger am besten geeignet sind. Meine Schwester bekam eine Braune zugewiesen, die Edna hieß und sich richtig freute, aus dem Stall geführt zu werden. Mich führte der Reitlehrer zu Donate, einer Fuchs-Stute, in die ich mich sofort verliebte! Was für ein wunderbares Gefühl, mit einem Pferd an der Seite aus dem Stall heraus nach draußen auf den Hof zu schreiten. Mächtig stolz und glücklich brachten meine Schwester und ich die Pferde zusammen mit den anderen Reitschülern zum Eingang der Scheune, wo die Tiere geputzt werden sollten. Auch das machte uns viel Freude, und den Pferden auch, das spürte man deutlich. Als die Pferde schön gestriegelt und geputzt waren, kamen Helfer und legten den Sattel auf. Auch das sollten wir bald selbst erledigen können, erklärte uns der Reitlehrer. Wir passten aufmerksam auf, welche Handgriffe nötig waren und lernten schon vor der ersten Reitstunde eine Menge. Den ersten Reitunterricht sollten wir auf der großen Außenanlage erhalten. Wir sollten einfach auf den Pferden im Sattel sitzen und lernen, wie man gut und sicher sitzt. Und dann hieß es endlich: Aufsteigen! Zwar konnten wir in unserer ersten Unterrichtsstunde noch nicht wirklich reiten, aber im Schritt auf der großen Anlage im Kreis zu laufen und lernen, sich körperlich ganz auf das Pferd einzustellen, war eine tolle Erfahrung. Viel zu schnell ging die erste Stunde vorbei! Und auf der Heimfahrt freuten wir uns schon auf unsere nächste Reitstunde.

Reiten Reiturlaub

Reiten für Vitalität und Wellness

reiturlaubSie planen gerade Ihren nächsten Urlaub und möchten mal etwas besonderes erleben? Es muss nicht immer der Strandurlaub oder die Bergwanderung sein, wie wäre es zum Beispiel mit einem entspannenden Reiturlaub? Erleben Sie grüne Wiesen, weite Felder und verträumte Wege auf dem Rücken eines Pferdes, gönnen Sie sich einen Wellness Urlaub mitten in der Natur und erleben Sie einen spannenden und aufregenden, gleichzeitig aber auch sehr erholsamen Urlaub. Reiten ist Erholung pur und hilft, den Alltag mit all dem Stress einmal total hinter sich zu lassen. Genießen Sie die frische Luft, reiten Sie durch Wald und Flur, erleben Sie ein Picknick auf der grünen Wiese und lernen Sie, wie man ein Pferd sattelt, reitet und pflegt. Vielleicht haben Sie ja auch früher gern Ihre Freizeit im Reitstall verbracht und möchten endlich mal wieder entspannende Zeit mit einem Pferd verbringen. Dafür müssen Sie nicht ins Ausland reisen, überall in Deutschland bieten sich Reitgelegenheiten, ob nun in der Reitschule, auf einem Reiterhof oder als Reiturlaub in der eigenen Region.

Die Landschaft erkunden und grenzenlos entspannen

Ob Sie sich nun für hügelige Landschaften oder die Heide entscheiden, ob Sie Ihren Urlaub im Westerwald oder in der Eifel verbringen, das Reiten in der freien Natur ist überall faszinierend und bietet Ihnen die perfekte Erholung. Buchen Sie einen Reitkurs oder einen Ausritt durch die schöne Gegend, ein Reiturlaub ist für die ganze Familie geeignet und macht in jedem Alter Spaß. Gleichzeitig lernen Sie alles Wissenswerte über Pferde und erfahren eine Menge über Sattel, Halfter und Striegel. Und wer weiß, vielleicht gefällt Ihnen der Reiturlaub so gut, dass Sie auch in Zukunft nicht auf diesen Freizeitspaß verzichten möchten. Dann können Sie sich in einem Reitverein anmelden oder sich eine Reitbeteiligung suchen. Das Internet bietet hier jede Menge Informationen und Adressen. Sicher gibt es auch in Ihrer Nähe einen Reiterhof, wo Sie Ihr neues Hobby genießen können.

Reiten im Reitverein

Reiten im Reitverein – Traditionelle Schleppjagd

halleReiten ist viel mehr, als einfach nur eine Sportart, reiten macht Spaß und verbindet Menschen und Tiere. Ich bin schon seit Jahren im Reitverein, und hier wird keineswegs nur die Reitstunde abgehalten, sondern es finden regelmäßig tolle Aktivitäten statt. Im letzten Monat habe ich zum ersten Mal bei einer Schleppjagd mitgemacht. Dabei jagen die Reiter keine Rehe, Füchse oder Hasen, sondern verfolgen eine Hundemeute. Die Hunde wiederum verfolgen eine Fährte, aber eine künstliche, extra für die Hunde ausgelegt. Es ist ein tolles Erlebnis, wenn die Hunde die Fährte aufnehmen und dann ganz aufgeregt darauf warten, endlich auf die „Jagd“ gehen zu können. Dann geht es über Wiesen, durch den Wald, sogar einmal durch das Wasser hindurch! Immer wieder schnuppern Sie in der Gegend, nehmen Spur auf und verlieren sie auch manchmal für kurze Zeit, bis sie dann wieder Fährte aufnehmen und blitzschnell voran laufen. An einer Schleppjagd nehmen Frauen, Männer, Mädchen und Jungen teil, niemand wird bevorzugt, und einen Sieger oder Verlierer gibt es auch nicht. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die Hunde, die Pferde, die Reiter und das Vergnügen.

Erst Reitsport – dann Grillparty

Unser Reitverein veranstaltet jedes Jahr mindestens einmal eine Schleppjagd. Bei der letzten Jagd ritt ich zusammen mit 34 anderen Reitern einer wilden Beagel-Meute hinterher. Bevor es losging, eröffnete unser Reitlehrer ganz klassisch und traditionell die Jagd, zwei Reitfreunde bliesen auf dem Jagdhorn eine Fanfare. Da keine lebendigen Tiere gehetzt und gejagd werden, ist diese Schleppjagd ein ganz besonderes und vollkommen unblutiges Erlebnis für jeden Teilnehmer. Mensch und Tier arbeiten zusammen und genießen die Freizeit, da ist niemand traurig, weil es keinen Preis zu erkämpfen gibt. Die Schleppjagd erfolgt dann über eine recht lange Strecke, ich glaube, es waren fast fünfzehn Kilometer rund um unseren Reitstall herum. Wir mussten einige Hindernisse überwinden und sogar einen kleinen Bach überqueren, aber die Pferde machten alles brav mit und waren so gut wie gar nicht nervös! Etwa fünfhundert Gäste waren gekommen, viele Erwachsene und Kinder, die unsere Jagd beobachteten. Damit niemand etwas verpassen konnte, fuhren zwei Traktoren mit Anhänger hinter der Jagdgesellschaft her, aber auch mit dem Fahrrad waren viele Besucher unterwegs. Am Abend wurde zum Abschluss der Jagd ein Grillfest veranstaltet, hier gab es für Reiter und Pferd eine Stärkung. Und auch die Hundemeute bekam zur Belohnung etwas Gutes: Frischen Pansen als wohlverdienten Preis. Im nächsten Monat veranstaltet unser Reitverein ein kleines Turnier, darauf freuen sich jetzt schon alle!

Reiturlaub in ganz Deutschland

Reiturlaub in Deutschland

reiturlaubDas Reiten zu erlernen, dafür ist man nie zu alt! Reiten ist mehr als nur ein Sport, Reiten macht Spaß, baut Stress ab, hält gesund und verbindet den Reiter mit seinem Pferd, gleichzeitig knüpft man viele neue Kontakte. Warum also nicht die Urlaubszeit mit dem Reiten verbinden und einen herrlichen Reiturlaub in einer schönen Gegend erleben? Viele Reiseveranstalter bieten in ganz Deutschland Reiturlaub an, zum Beispiel am Meer, auf einem romantischen Landgut oder Schloss, in einer Wellness Oase für Reiter und Pferd oder auf einer Insel. In Niedersachsen wird Reiturlaub für die ganze Familie geboten. Auf einem malerischen Hof an Elbe und Weser kann man eine wunderschöne Zeit erleben und täglich auf liebenswerten Islandpferden reiten. Anfänger wie auch erfahrene Reiter können ein abwechslungsreiches Programm erleben, da ist für jeden das richtige dabei. Auch auf der beliebten Insel Sylt gibt es eine große Reitanlage an der Nordsee. Ganz in der Nähe sind Ferienwohnungen zu vermieten, ideal also für einen erholsamen Reiturlaub, in dem auch viele andere Freizeitaktivitäten geboten werden. Ein tolles Angebot für Familien oder Gruppen, in denen nicht alle Mitglieder unbedingt reiten möchten. So können die einen ihr Glück auf dem Rücken der Pferde erleben, andere beim Wandern oder Wassersport.

Ferien auf dem Reiterhof

Als wunderbares Urlaubsziel ist auch die Lüneburger Heide bekannt. Auch hier kann man auf ausgedehnten sandigen Wegen oder durch tiefe Wälder im Galopp die Landschaft erkunden. Ein familiär geführter Reiterhof bietet gemütliche Unterkünfte im eigenen Gutshaus mit Reiterstübchen und knisterndem Kaminfeuer. Kinder können in Jugendreiterferien auch allein anreisen und lernen neben dem Reiten auch den Umgang und die Pflege von Pferden. Die Lüneburger Heide bietet neben dem Reitsport auch herrliche Wanderwege, ein Naturfreibad, den bekannten Heidepark Soltau und den Naturpark Wilseder Berg. Langeweile kommt hier sicher nicht auf!

Urlaub in Bayern für Reiter, Nichtreiter und Familien mit Kind und Hund

Im schönen Bayern können Sie einen wunderschönen Urlaub direkt vor der Alpenkulisse erleben, in traumhafter Landsaft wandern oder reiten, im Chiemsee baden oder Golf spielen. Pferdefreunde wie auch Hundefreunde mit ihrem Vierbeiner sind hier herzlich willkommen. Sogar eine spezielle Hundedusche gibt es! Hier sind Zwei- und Vierbeiner wirklich gut untergebracht! Gewohnt und geschlafen wird im herrschaftlichen Hotel das auf einem großen Gutshof viele unterschiedliche Möglichkeiten bietet, für jeden Geldbeutel und Anspruch ist das richtige dabei. Und wer den absoluten Luxus im Reitsport Urlaub genießen möchte, der bucht ein charmant eingerichtetes Zimmer mit Telefon und Minibar, Sekt-Frühstück, Schwimmbad mit Wasserfall, Poolbar und Sauna, Kneippbecken und Whirlpool. Dazu ein riesiger Spa-Bereich für alle Hotelgäste, um im Urlaub so richtig zu relaxen! Reiterherz, was willst du mehr?